MMMMMMH LECKER!

MMMMMMH LECKER!
schmelzen,aufschlagen, mischen, mixen, einfrieren, rühren...

Freitag, 9. Dezember 2011

Erziehungsstil

Aaaaaaaaaaaaaaaah... es hat tatsächlich niemanden interessiert, was ich schreibe! Macht nix,  ich mache weiter. Irgendwo muss ich ja loswerden, was mir auf der Seele brennt. Außerdem glaube ich daran, dass es mindestens eine Seele da draußen geben MUSS, die meine Meinung UND meinen Humor teilt :).
Heute ist es der Erziehungsstil der ja scheinbar Ähnlichkeit hat mit diversen Modeerscheinungen...
Mütter und Großmütter tendieren ja immer dazu Dinge zu sagen wie: "Früher! Ja,  da war alles besser.WIR haben unsere Kinder noch ordentlich erzogen!Ja und Anstand!Den gibt es nicht mehr." (ausgenommen sind natürlich alle modernen Omis und und Uromas -- soll es geben!) So weiß die arme junge Mama oft nicht, ob es in der Tat das Richtige ist, wie sie Ihr Kind erzieht oder vielleicht doch ein paar Regeln mehr nicht schaden?
Aber wie ist es denn wirklich? Früher war das schon alles etwas steif und weniger ausgerichtet auf die Bedürfnisse von Kindern. So nach dem Motto "Kinder und Fische haben keine Stimme"  und auf der anderen Seite der gut bekannte Laissez-faire-Stil, demnach Kinder alles dürfen- naja- Geschmackssache, aber muss man denn Extreme eingehen? Das Gute an der heutigen Zeit ist ja, man kann alles nachlesen und sich informieren. Wieso also nicht einfach aus jedem Erziehungsstil das Beste herauspicken und mixen?Gemischt-pädagogischer Ansatz (Montessori, Reggio, Situationsansatz, ...)? Richtig? Meiner Meinung nach schon, aber bedingt, denn man kann lesen so viel man möchte, und sämtliche Bücher durchforsten, sich das, was man für das Beste hält herausschreiben, zusammenfassen und versuchen danach zu agieren. Aber eines frage ich mich schon in der "Ich erziehe mein Kind modern"- Geschichte. Wo bleibt das Kind? Das Gefühl?
Man lässt sich oft von der Umwelt so beeinflussen, dass die eingenen Gefühle und die Intuition regelrecht heruntergefahren werden. Die Folge daraus? Allein meine Meinung ist es, dass alle Menschen und sonstigen Umweltfaktoren ihren Einfluss auf uns alle haben, wir verlieren den Überblick, reagieren oft falsch in Situationen und treffen Entscheidungen- wären sie  nur für einen selbst getroffen- ganz anders aussähen. Ganz einfach völlig verwirrt (unter anderem auch daher, WEIL es so viele Erziehungsstile gibt).Was ist nun mein Fazit für heute? Alles um sich herum ausschalten und auf sein Herz hören. Was würde ich tun, wenn jetzt niemand hier wäre und wir nicht in einem komplett überfüllten Kaufhaus stehen, in dem noch 5 andere Kinder gerade gemaßregelt werden und die ältere Dame, die an der Kasse hinter uns steht wortlos ihren Kopf schüttelt, weil das eigene Kind gerade lauthals Biene Maja singt oder sich auf den Boden wirft, weil ihm vielleicht zu heiß, langweilig oder sonstwas ist? Insgeheim stellt man sich vielleicht schon vor so zu tun, als wäre es garnicht das eigene Kind..."wo ist denn deine Mama hin?? Hmm?? Sowas.. keine Erziehung..." Ein anderer Zeitgenosse stellt sich vielleicht frech noch vor einen -denn er war ja früher da als wir- und beginnt einen Streit. Ja- was tun wir oft?
Wir lassen es am Kind aus. Richtig? ---> FALSCH. Ich versuche die Ruhe zu bewahren und sage meiner Tochter : " Mei Schatzi... du kannst aber schön singen" :) und der Frechdachs vor uns stellt sich brav wieder hinter uns an :0). Gute Laune bleibt und der Tag geht weiter.

Kommentare:

  1. LaurenceUndViktoria9. Dezember 2011 um 10:58

    dazu kann ich nur sagen: wir mamis stecken zu 99,9% alle in der "selben kiste" der 1% ist/will vielleicht nicht in "der selben"sein(denn viele wollen es nicht glauben oder "pssst"-zugeben),dann lasst uns doch einfach alle eine kleine gemeinsamkeit haben ;-)
    und kathi----->gut gebrüllt und ein super motto+++++++ -Gute Laune bleibt und der Tag geht weiter.

    laurence und viktoria

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Viktoria.. danke und dein Wort in Gottes Gehörgang! Liebe Grüße an klein Laurence :)

    AntwortenLöschen
  3. Hab zwar keine Kinder, aber ich sehe deinen Blog als Anleitung für später.....sozuagen also nützlich ;) Grüße,
    Hierli

    AntwortenLöschen
  4. Satz 1 = falsch ;-)

    Es ist gaaanz normal, dass keiner kommentiert, das heißt gar nichts... Ich habe täglich zwischen 700 und 1000 Seitenabrufe, aber die Kommentare ... naja :-)

    Egal, wenn's bloggen Spaß macht. Und Du bist soeben in meinem Feedreader gelandet!

    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  5. HEY!FREU! da bekommt man wieder lust was neues zu posten :)
    vielen lieben dank :)Liebe Grüße, Kathi

    AntwortenLöschen